Bereits im Kindergartenalter lassen sich bei genauer Beobachtung Hinweise auf eventuelle Schwierigkeiten der mathematischen Vorläuferfertigkeiten erkennen. Die Früherkennung kann ausschlaggebend für die weitere schulische Laufbahn von Kindern sein.

 

Hilfreich ist ein sicherer Umgang mit gezielter Beobachtung. Folgendes Hintergrundwissen möchten wir Ihnen vermitteln:

 

  • Wie lernen wir eigentlich Zählen und Rechnen?
  • Wie sehen mögliche Hinweise auf Probleme in der Zahlenverarbeitung aus?
  • Was kann die zielgerichtete Beobachtung der Vorläuferfertigkeiten leisten?
  • Wie kann man Kinder individuell oder in der Gruppe fördern, damit sie gute Voraussetzungen für die Schule mitbringen?

 

Antworten und gemeinsame Erarbeitung von nützlichen Methoden und Förderprogrammen sind Ziel  dieser Weiterbildung.

 

 

Referent*innen: Melanie Chantraine

 

Zielgruppe: Kindergärtner*innen (max. 20 Teilnehmer*innen)

 

Ort: AHS

 

Datum: 29. Oktober 2020

 

Anmeldung:

 

www.ahs-dg.be (Weiterbildung - Weiterbildungsdatenbank)

 

 

Hinweis: Die Weiterbildung ist ein Teil der Weiterbildungsreihe „mathematisches Lernen“ des Kompetenzzentrums ZFP.
Die Inhalte aus der Weiterbildungsreihe „beim Rechnen muss man Zahlen raten“ Modul I: Vorläuferfertigkeiten wurden für diese Tagesveranstaltung für Kindergärtner*innen aufgearbeitet und erweitert

 

zur Übersicht