Einstieg:

Modul I: Nachteilsausgleich & Lesen und Schreiben
Seit September 2017 haben Schüler mit besonderem Förderbedarf im Lesen und Schreiben einen Anspruch auf Nachteilsausgleich. Im Schulalltag sind Lehrer mit folgenden Fragen konfrontiert:

-          Was versteht man unter Lese-Rechtschreib-Schwierigkeiten (LRS)?

-          Wie verläuft der regelrechte Schriftspracherwerb? Welchen Stolpersteinen können Kinder auf diesem Weg begegnen?

-          Was konkret bedeutet Nachteilsausgleich & LRS?

-          Welche praktischen Maßnahmen und Handlungsmöglichkeiten haben Lehrer zur Unterstützung der Schüler in ihrer Klasse? Wann sollten externe Partner zu Rate gezogen werden?

Zielgruppe: Kindergärtner, Primarschullehrer, Förderpersonal

 

Diese Weiterbildung stellt einen Einstieg in die Thematik „Nachteilsausgleich & Lesen und Schreiben“ dar und gilt als Voraussetzung für die Teilnahme an weiteren Modulen.

 

Die Weiterbildungsreihe richtet sich in erster Linie an Personal der Grundschulen, die ihren Schwerpunkt im Bereich der Förderung sehen.

 

Ergänzende Module:

Modul II:„Weniger ist manchmal mehr…“

Gezielte Zusatzförderung im Bereich der Vorläuferfertigkeiten der Schriftsprache
Zielgruppe: Kindergärtner, Primarschullehrer der Unterstufe, Förderpersonal

 

Modul III: „Der Mund sagt der Hand, was sie zu tun hat...“

Lauttreues Schreiben als Ausgangslage
Zielgruppe: Primarschullehrer, Förderpersonal


Referent*innen: Michaela Goor, Petra Weber

Zielgruppe: siehe oben

Dauer: jeweils 1 Tag

Ort: ZFP (Kompetenzzentrum) oder nach Absprache

Anmeldung:

Die Weiterbildungsmodule können auf Anfrage als kollegiums- oder teaminterne Weiterbildung bei michaela.goor@zfp.be gebucht werden.

 

zur Übersicht